Lagerfeuerschein auf dem Gelände der KiTa „An der Ulme“

Erschienen am 4. Juni 2018 in Pfadfinderstufe

 

von Mittwoch auf Donnerstag waren die Pfadis vor Ort zu Gast und realisierten einen Wunsch der Kindergartenkinder: zwei große Kräuter- und Gemüsebeete im hauseigenen Garten!
Während der Heimabende entschied sich die Gruppe zu einem sozialen Projekt. Sie wollten einer Einrichtung in Schwerte zeigen, dass die Pfadfinder für sie da sind und sie tatkräftig unterstützen. So kam es, dass sie die KiTa in Geisecke kontaktierten. Die Leiterin, Erdmuthe Schulte, war begeistert und so ging das Projekt an Fronleichnahm an den Start.

Der schwülen Hitze zum Trotz steckten die insgesamt zehn Pfadis die Beete ab, hoben sie aus und stampften die Pfosten in den Boden. Eines der Beete wurde ein Hochbeet, für das die Gruppe einen hohen Kasten baute und mit viel Erde befüllte. Hier galt die für Pfadfinder typische Herangehensweise: learning by doing. Zwar gab es eine theoretische Anleitung, in der Praxis wurden einige Schritte dann doch anders umgesetzt. Aber wieder zeigte sich: viele Wege führen nach Rom und am Ende der Aktion konnte sich die KiTa über zwei schöne Beete freuen, die sie mit den Kindern in den kommenden Wochen bepflanzen können.
Die KiTa war uns ein fantastischer Gastgeber; abends gab es Pizza vom Italiener Bianco Nero, übernachten konnten wir in den kühlen Räumen der KiTa – nicht zu vergessen ein Lagerfeuer im Sandkasten unter Sternen- und Gewitterleuchten machen. Wir bedanken uns für diese großartige Gastfreundschaft und auch beim Gartencenter Pötschke für die großzügige Spende der Blumenerde für die Beete!

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.